Menü von 247GRAD

Social Media Guide für B2B – die erfolgreichsten Tricks aus 10 Jahren Erfahrung. Social Media Guide für B2B: Jetzt herunterladen

28.10.2020 . Social Media Marketing . Linda Schreiner

B2B Accounts auf Instagram – unsere Top 4

B2B Accounts auf Instagram machen in euren Augen überhaupt keinen Sinn? Das sehen wir vollkommen anders … und zeigen euch in diesem Artikel anhand von vier praxisnahen Beispielen, wie Unternehmen die Foto- und Video-Plattform hervorragend nutzen.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Per WhatsApp versenden
Auf Reddit teilen
Per E-Mail teilen

Instagram ist mächtig. Das dürften mittlerweile alle mitbekommen haben. Was viele allerdings noch nicht immer richtig einschätzen können, ist die Wirkung der Kommunikation auf dieser stark visuell geprägten Plattform zwischen Unternehmen. Aus diesem Grund stellen wir euch in diesem Artikel gern hervorragende B2B Accounts auf Instagram vor.

Aktuell nutzen 15 Millionen Menschen die Plattform in Deutschland, weltweit sind es rund eine Milliarde. Ihr ahnt es schon: die Chancen, dass sich in dieses einstige Travel-, Fashion- und Beauty- Wunderland auch ein potenzieller Kunde eures B2B-Unternehmens verirrt hat, sind gar nicht mal so gering. Und auch, wenn er dort vielleicht nicht primär auf der Suche nach Business-Informationen ist … es ist sehr gut möglich, dass ihn euer Content anspricht und er sich bei der nächsten Auswahl eines Handelspartners an euch erinnern wird!

Instagram für Business-to-Business strategisch nutzen

Nicht zuletzt auch deshalb ist es ungemein wichtig, dass ihr beim Erstellen und Veröffentlichen von euren Instagram-Posts strategisch vorgeht. Von Zielgruppen, einer Customer Journey habt ihr alle schon gehört, ihr wendet sie vielleicht auch im täglichen Marketing-Leben an. Aber tut ihr das auch, wenn ihr an Instagram denkt? Meine Kollegin Sandra hat hier schon einmal ausführlicher für euch beleuchtet, woran ihr unbedingt denken solltet, wenn ihr eure B2B Accounts auf Instagram aufsetzen und erfolgreich betreiben wollt.

Hier und heute möchte ich euch vier B2B-Unternehmen zeigen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber dennoch eins miteinander gemeinsam haben: Mit ihrem Content auf Instagram treffen sie den Nerv ihrer Zielgruppe. Und sind deshalb dort extrem erfolgreich. Hier also für euch vier B2B Accounts auf Instagram, die sehr gut beschreiben, wie man es richtig machen kann. Los geht’s!

Der Outdoor-Casanova: GORE-TEX

Nike, Lowa, Salomon … GORE-TEX macht es echt mit jedem. Und geht damit auch noch auf Instagram hausieren!

Viele von euch kennen Gore aus dem Alltag und nutzen die Qualitätsprodukte besonders dann, wenn es um Outdoor-Sport geht. Dabei ist die Firma Gore eigentlich tief in Industrie und Medizin beheimatet. Bekanntheit in der breiteren Masse erlangte das B2B-Unternehmen durch seine innovativen wind- und wasserdichten PTFE-Membrane in Outdoor-Bekleidung.

So schlägt Gore zwei Fliegen mit einer Klappe

Ein Blick auf die GORE-TEX EU und die GORE-TEX Products Studio-Seite verrät: Kein Big-Player im Outdoor-, Sports- und Adventure Game kommt an dieser Technoglogie vorbei. Und die polyamourösen Machenschaften des Herstellers werden keinesfalls verheimlicht. Die beiden fast 100k und 200k starken Instagram-Accounts (Stand: Oktober 2020) leben fast ausschließlich vom Bildmaterial ihrer vielzähligen Partner und fahren damit eine sehr erfolgreiche Strategie für ihren Auftritt auf der Plattform.

Ob beim Trailrunning mit Nike …

… durch den Wald mit Dachstein …

… oder in verschneiten Bergen mit adidas: So GORE-TEX geizt nicht mit dem zur Schau stellen seiner unzähligen Geschäftspartner und produziert auf diese Weise sehr anschaulichen Content.

Was können wir von GORE-TEX lernen?

Sofern es nicht gegen Vertragsabkommen mit euren Partnern verstößt: zeigt eure erfolgreichen Kooperationen! Best Practise Cases sprechen für euch und euer Produkt und machen potenzielle Neukunden neugierig.

Der Heimwerker-Liebling: SPAX

Die Holzschraube made in Germany erfreut sich unter der Hobby- und Profi-Heimwerkerschaft großer Beliebtheit. Kein Wunder, dass der Instagram-Account deshalb eine starke Community-Ausrichtung einschlägt. Ob mit der Etablierung des Community-Hashtags #wirSPAXenzusammen , unter dem User ihre DIY-Projekte zeigen und sich austauschen sollen, oder dem Featuren von besonders gelungenen Bauten der Fans im SPAX-Feed, der Schraubenhersteller ist mit seinem Content ganz nah am Anwender.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Wenn wir eure tollen Projekte verfolgen, die ihr netterweise regelmäßig mit uns teilt, werden wir jedes Mal daran erinnert, wie viel Kreativität und Heimwerker-Genialität in der SPAX-Community steckt! 😄💡 Ganz nach unserem Motto #wirSPAXenzusammen möchten wir euch auch gerne einen Raum bieten, in dem ihr euch über eure Herausforderungen, Tricks und Kniffe austauschen könnt. Daher präsentieren wir euch heute: unser grünes Brett! 💚 Schreibt uns in die Kommentare, woran ihr euch in letzter Zeit die Zähne ausgebissen habt, welche Arbeit euch überraschend schwergefallen ist oder wo ihr noch auf DEN Geheimtipp schlechthin wartet! Wir sind uns sicher, dass der ein oder andere SPAX-Fan eure Fragen in den Kommentaren beantworten kann! 🔩💪 #SPAX #wirSPAXenzusammen #teamSPAX #Schrauben #Schraubenkunde #Schraubenliebe #Handwerk #Handwerker #Heimwerker #DIY #Holzbau #Holzarbeit

Ein Beitrag geteilt von Official SPAX International 🔩 (@spax_international) am

Das virtuelle, schwarze bzw. grüne Brett für DIY-Projekte: der Hashtag #wirSPAXenzusammen.

Noch mehr Community-Liebe: ein gut funktionierender Fanshop der Lovebrand haut immer mal wieder kreativen Merch raus.

Was wir von SPAX lernen können:

Wer seine Zielgruppe versteht und seine Anwender wertschätzt, bekommt als Belohnung eine treue Community, die sich gerne immer wieder für euer Produkt entscheiden wird.

Die etwas andere Brauerei: Sternburg

Bei dem nächsten Beispiel handelt es sich nicht um klassisches B2B-Unternehmen. Dennoch führen wir es hier mit auf, weil es auch den Handel, sprich Getränkemärkte etc. involviert. Wer schon einmal eine Spätitour in der Landeshauptstadt bzw. irgendwo im Osten Deutschlands gemacht hat, wird an Sternburg Export kaum vorbei gekommen sein. Und das, obwohl die Leipziger Brauerei bis 2011 auf Werbemaßnahmen verzichtet hat! Liebevoll auch „Sterni“ genannt, hat das Ostbier allein durch Mund-zu-Mund-Propaganda und der Positionierung im Niedrigpreissegment eine große Anhängerschaft gewonnen und längst Kultstatus erreicht. Kein Wunder, dass der Instagram Account des Underdogs der Brauereiszene irgendwie zum Selbstläufer wurde.

Wie Sternburg auf UGC setzt

Das inflationäre Reposten von Erwähnungen in User-Stories begünstigt diese Entwicklung mit hoher Wahrscheinlichkeit. Und nicht nur in den Stories wird User Generated Content – kurz UGC – verwertet: mit einem Mix aus Community-Reposts und Fotos aus und mit Blick auf die Brauerei wird fleißig der Feed gefüllt.

Zieht sich durch den gesamten Feed der Brauerei: das markante Rot.

Dieses kurze Video aus der Brauerei zeigt, dass gut funktionierender Content überall schlummern kann und im Handumdrehen selbst abgefilmt ist.

Der Instagram Account der Brauerei beweist, dass es nicht immer hochglanz-Fotografien sein müssen, um Likes abzustauben und seine Zielgruppe zu begeistern.

Was wir von Sternburg lernen können:

Das Content-Gold liegt auf der Straße, man muss es nur aufsammeln. Ob nun ein Regenbogen über dem Firmengelände, Kurzvideos aus der Produktion oder eben massenweise Community-Reposts: werdet kreativ, mit dem was euch zur Verfügung steht!

Der benutzerfreundliche Online-Shop-Builder: Shopify

Das cloudbasierte Shop-System setzt mit seinem Content auf Instagram auf Menschen und poppig-bunte Layouts. Schaut man sich die Posts genauer an, handelt es sich oft um Zitate, Tipps und Statements von Gründern, Autoren, Speakern und anderen erfolgreichen Stakeholdern der Start-Up Szene. Die Message ist immer eine ähnliche: von Erfolgsstory, DYK-Posts bis hin zu Hinweisen, wie man kleine Unternehmen am besten unterstützen kann.

Bezug wird auch genommen auf aktuelle sensible Themen wie #BlackLivesMatter und die LGBT-Bewegung, aber auch virale Memes und wie diese sich auf Unternehmen auswirken können. Der Kanal ist informativ für Gründer und Gründerinnen und alle, die vorhaben eine/r zu werden – und dank der kreativen Layouts wirklich schön anzusehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

If two teenagers with a bike can do it, so can you 💫 #funfact #didyouknowfacts #funfactoftheday #throwbackthursday #moti

Ein Beitrag geteilt von Shopify (@shopify) am


Wusstet ihr, wie die Erfolgsstory von UPS began?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Get your shower caps on 💡 Double tap if you’re part of the 72% 😆

Ein Beitrag geteilt von Shopify (@shopify) am


So simple, so erfolgreich: 2.444 Likes (Stand Oktober 2020) für diesen DYK-Post.

Was wir von Shopify lernen können:

Teilt eure Expertise und gebt euren Kunden wertvolle Tipps, die ihr eigenes Business voranbringen. Schaut über den Tellerrand und findet Themen, die für eure Zielgruppe relevant oder interessant sind oder diese auf einer emotionalen Ebene ansprechen.

Meine Meinung zu B2B Accounts auf Instagram

Zusammenfassend sollte man als B2B-Unternehmen im Hinterkopf behalten: Gebt dem bunten Netzwerk eine Chance. Ihr könnt eigentlich nur gewinnen, wenn ihr einige Faktoren berücksichtigt. Zeigt, wo eure Produkte zum Einsatz kommen! Gebt einen Einblick in die Produktion. Macht Kurzvideos und Bilder aus interessanten Perspektiven. Zeigt eurer Community, dass ihr sie wahrnehmt und belohnt eine Erwähnung mit einem Repost.

Seid authentisch und scheut euch nicht vor ein wenig Selbstironie! Dann wird’s auch was für eure B2B Accounts auf Instagram.

Ihr traut euch nicht, den ersten Schritt zu machen oder braucht ein wenig Hilfe beim Finden von tollen Inhalten für eure Zielgruppe? Wir freuen uns darauf, mit euch zusammen das erste Kapitel eurer Instagram-Erfolgsstory zu schreiben!

Wenn euch dieses Thema interessiert hat, empfehlen wir euch weitere wissenswerte Artikel zum Thema B2B & Social Media. In diesem Zusammenhang dürften besonders spannend die Beiträge Social-Media-Marketing im B2B: Strategie, Kanäle, Content und Warum Risiken von Social Media für B2B echte Chancen sind für euch sein.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!