Menü von 247GRAD

Social Media Guide für B2B – die erfolgreichsten Tricks aus 10 Jahren Erfahrung. Social Media Guide für B2B: Jetzt herunterladen

09.09.2020 . Social Media Marketing . Rosalie Lenz

Instagram Reels – TikTok-Klon oder Marketing-Mekka?

Social Media ist ständig im Wandel, so auch Instagram. Das große Update des Sommers ist ein Multi-Clip-Format und hört auf den Namen „Reels“. Wir haben für es für euch gecheckt und analysiert, ob es vielleicht sogar besser ist als TikTok.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Per WhatsApp versenden
Auf Reddit teilen
Per E-Mail teilen

Instagram ist in aller Munde! Schließlich gibt es jetzt Reels – ein neues Multi-Clip-Format. Ob dieses gegen TikTok bestehen kann und wie ihr es geschickt fürs Marketing einsetzen könnt, diskutieren wir in diesem Beitrag:

Instagram Reels – nicht mehr als eine Copycat?

Social Media ist ständig im Wandel, so auch Instagram. Das große Update des Sommers nennt sich „Reels“. Dabei konnten sich manche ein kleines Augenrollen nicht verkneifen. Warum? Instagrams Innovationskraft wird angezweifelt. Zuerst wurde Snapchat durch Story „nachgeahmt“, dann YouTube durch Instagram TV. Jetzt wittern viele eine Kopie des chinesischen Neulings TikTok. Diese App sorgte kürzlich für frischen Wind im Marketing und eroberte damit besonders die junge Zielgruppe im Sturm.

Prinzipiell ähneln sich beide Plattformen: Reels sind höchstens 15 Sekunden lange Clips, die aus mehreren Sequenzen zusammengeschnitten werden. Diese könnt ihr mit Musik oder Filtern gestalten. Aus Instagram-Sicht ist das Feature logisch, denn in Storys werden zahlreiche TikTok-Kreationen gereposted. Warum also nicht ein eigenes Feature, um diesen Vorgang zu vereinfachen? Ob Unternehmen oder Influencer: Wer sich mühsam eine Reichweite auf Instagram aufgebaut hat, wird die Neuerung bestimmt begrüßen.

Ihr müsst euch erstmal auf den neuesten Stand bringen, was bei TikTok los ist? Dann schaut euch unseren Beitrag dazu an! Denkt aber daran, danach zurückzukommen! 😉


Noch einmal ganz kurz für euch zusammengefasst:

Was sind Instagram Reels?

Mit Reels lassen sich auf Instagram kurze und unterhaltsame Videos erstellen oder auch entdecken. Ihr könnt 15-sekündige Multi-Clip-Videos aufnehmen und mit Ton, Effekten sowie neuen Kreativtools bearbeiten.


Wie Reels euren Content auffrischen können

Für euer Marketing ist das Format eine tolle Ergänzung, denn ihr habt die Möglichkeit, über den Instagram-Tellerrand hinaus zu denken. Was wir an TikTok super finden ist nämlich die Kreativität. Die sehr junge Zielgruppe wünscht sich einen Wow-Faktor statt typischer Produktplatzierung. Diesen erreichten Firmen vor allem mit frischen Ideen. Euer Ziel: Nehmt euch als Unternehmen nicht zu ernst – Selbstironie ist auf dieser Plattform key! Dann können locker-lustige Clips endlich wieder für die auf Instagram ersehnte organische Reichweite sorgen.

Die Sichtbarkeit von Reels in der App lässt allerdings noch zu Wünschen übrig, da es keinen eigenen Explore-Bereich gibt. Eure Videos werden auf Instagram vor allem von eurer bestehenden Community gesehen. Bewerben könnt ihr sie nicht und auch nicht wirklich auswerten. Da Reels erst in einigen Ländern verfügbar sind, lohnt es sich trotzdem noch nicht, View-Zahlen mit TikTok zu vergleichen.

Hier seht ihr, wie Westwing humorvoll Produkte in Szene setzt. Belohnt wurde das mit ca. 2.780 Likes und zahlreichen Kommentaren, in denen nach den Produkten gefragt wird.

Abbildung: Die Firma Westwing nutzt Instagram Reels

Westwing ist eines der Unternehmen, die Instagram Reels schnell für sich entdeckt haben. Die Produkte werden dynamisch und humorvoll präsentiert, was gut bei der Community ankommt.

So startet ihr durch: Anleitung für Instagram Reels

Wie Instagram Reels richtig erstellen?

  1. Zunächst geht ihr vor, als würdet ihr eine Story machen. Unten Rechts im Bildschirm findet ihr den passenden Bereich. Wendet ihr euren Blick nach links, entdeckt ihr eine Leiste mit mehreren Tools: Songs, Slow-Motion oder Fast-Motion, Filter, Timer.
  2. Bei der Musik gibt es einige Einschränkungen. Wir können bisher für kein Unternehmen ein Reel direkt auf Instagram mit Musik unterlegen. Außerdem kann euer mit Sound unterlegtes Video nur ohne Ton auf dem Smartphone gespeichert werden.
  3. Wenn ihr zufrieden mit eurem Video seid, könnt ihr dieses mit Gifs und Text versehen. Auf dem Pfeil nach links könnt ihr euer letztes Snippet löschen. Nach Rechts könnt ihr die Clips ausrichten. Fertig?
  4. Jetzt könnt ihr euer Werk im Feed oder eurer Story teilen. Generell müsst ihr Reels nicht über Instagram erstellen, sondern könnt sie vorher in eurer liebsten Video-App kreieren.

Just Spices zeigt euch, wie ihr Schnitte zwischen den Clips bei Reels geschickt einsetzen könnt. Das Rezeptbuch und ein Gewürz werden in dem kurzen Video zwar gezeigt, treten aber durch den Effekt nicht zu stark in den Vordergrund. Genau diese Art von Advertising kommt bei der jungen Generation super an.

Abbildung: Wie das Unternehmen Just Spices Instagram Reels nutzt

Just Spices setzt Schnitte ein, um Produkte wie Gewürze und Rezeptbücher frisch in Szene zu setzen.

Jetzt mal for real – Was ist der Unterschied zwischen Instagram Reels und TikTok?

Zurück zum Thema Copycat! Im Folgenden haben wir euch Vor- und Nachteile beider Apps zusammengestellt. Vielleicht könnt ihr euch so besser entscheiden. Eines bleibt zu sagen: Es hagelt für TikTok immer wieder Kritik. In Indien beispielsweise wurde die App kürzlich aufgrund von Sicherheitsbedenken verboten. Instagram handelte sofort und kündigte an, Reels demnächst auch dort anzubieten. Der sichere Umgang mit sensiblen Daten wird weltweit in Frage gestellt. So scheinen auch Amerika und Großbritannien derzeit die App zu prüfen. Laut Medien könnte ein Verkauf der chinesischen App kurz bevorstehen. Die Zukunft ist also unsicher. Der große Vorteil von TikTok ist aber der einzigartige Algorithmus, mit dem auch kleine Unternehmen organisch viel Reichweite erzielen können.

Vor -und Nachteile von Instagram Reels und TikTok im Überblick:

Reels TikTok
  • Viele User sind schon lange Natives
  • Alle Formate vereint in einer App
  • Verschiedenste Zielgruppen können erreicht werden
  • Unternehmen müssen keinen neuen Account eröffnen, um das Format zu nutzen
  • Influencer können besser Geld verdienen
  • Nicht auf Reels ausgelegt
  • Viralitäts-Potenzial ist geringer – Awareness für Brands höchstens über Influencer
  • Unternehmen erschließen keine neue Zielgruppe
  • Musik-Rechte sind weniger auf Unternehmen ausgelegt
  • Bisher weniger Wow-Effekt
  • Auf Multi-Clips im Format 16:9 ausgelegt
  • Trends entstehen derzeit hier – Viralitätspotenzial
  • Mehrere Generationen haben Spaß vor der Kamera
  • Unternehmen können Musik nutzen & Videos mit Sound speichern
  • Sehr authentisch, selbstironisch im Sinne der GenZ
  • Kritik am Unternehmen & Sicherheitsbedenken
  • Recht hohe Kosten für Ads
  • Potential zu floppen, sobald Wow-Effekt fehlt
  • Weniger Budget für Creators
  • Bisher weniger User & Natives als Instagram

Unternehmen & Reels – ein perfektes Match?

Auf Instagram aktive Unternehmen sind schnell auf den Reel-Zug gehopst. Zwei Beispiele haben wir euch bereits gezeigt. Warum Reels? Die Multi-Clips dürfen spontan, frisch, dynamisch und kostengünstig sein. Eine lustige Idee genügt, und schon kann im Unternehmen drauf los gefilmt werden. Authentizität ist in unserer Zeit ein hohes Ziel, weshalb die spontanen Clips absolut den Zeitgeist treffen.

Oatsome nutzt den Klassiker: Ein süßes Haustier bringt natürlich immer Follower-Herzen zum Schmelzen. 😉 Viel wird für das Video nicht benötigt: ein Hund, die Produkte … und es kann losgehen!

Abbildung: Oatsome verwendet Instagram Reels für ihr Marketing

Smoothie Bowls auf Instagram – ein perfektes Match. Oatsome zeigt hier, dass die Produkte auch als Hindernis-Parcours für niedliche Vierbeiner genutzt werden können.

Douglas hat bisher erst ein Reel hochgeladen. Hier scheint das Unternehmen am Sound gescheitert zu sein oder wegen der Rechte darauf verzichtet zu haben. Dieser ist für Dynamik, Aufmerksamkeit und Spaß ziemlich wichtig, wie man sieht.

Abbildung: Das Unternehmen Douglas versuchte sich an Reels

Die Parfümerie Douglas versucht sich hier an einem recht simpel umsetzbaren Reel. Es fällt auf: sowohl ein Sound als auch eine etwas dynamischere Idee würden das Video auffrischen.

Der Automobilhersteller Mercedes nutzt eigene Sounds und vorproduziertes Material. Über 35.000 Personen likten dieses Reel. Die Wirkung ist jedoch weniger spontan und authentisch, sondern eher wie high-gloss Advertising.

Abbildung: Mercedes zeigt auf Instagram Reels vorproduzierte Werbung

Mercedes geht mit vorproduziertem Content eher auf Nummer sicher. Das Video an sich wirkt zwar jung und dynamisch, jedoch etwas weniger authentisch oder nahbar.

Unser Tipp zum Schluss

Solltet ihr nun Reels nutzen? Fragt euch doch eher, warum nicht?! Die Mini-Videos sind schnell gemacht und meist nicht kostenaufwändig. Außerdem geben sie euch die Möglichkeit, im Marketing einmal umzudenken. Eure Follower*innen werden sich freuen, eure Produkte einmal in neuem Kontext zu sehen. Eine frische Idee zu bekommen ist allerdings natürlich nicht so einfach. Mit einem klassischen Produkt-Video ohne Wow-Faktor oder Schmunzel-Moment verfehlt ihr die Funktion des Formats. Kontaktiert uns gerne! Unsere kreativen Köpfe denken sich gerne etwas Passendes für euch aus! Dann können wir gemeinsam Reels rocken.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!