07. März 2014

Uni-Abschlussarbeiten in einer Agentur – Zwei Absolventen aus dem Hause 247GRAD

Lars Ofterdinger Author: Lars Ofterdinger Kategorie: 247GRAD

Letzte Woche gab es in unseren Büros eine kleine Premiere: In den letzten Monaten hatten sowohl 247GRAD als auch die 247GRAD Labs jeweils einen Studenten, der im Zuge seiner Abschlussarbeit Projekte in unserem Haus übernommen hat. Eine spannende Erfahrung, sowohl für unsere Studenten Matthias und Patrick, als auch für uns. Und eben weil die letzten Monate für uns so interessant waren, möchten wir hier ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern, wie es ist, „frische Studenten“ in den Agenturalltag einzubinden, eine Abschlussarbeit parallel zur Projekt und Produktarbeit zu betreuen und natürlich auch, wie es aus Sicht eines Studenten ist, seine Abschlussarbeit nicht in der Bibliothek des Vertrauens, sondern mit einem praktischen Bezug in einer Agentur zu schreiben. Die Themen der Abschlussarbeiten:

Matthias: „Konzeption und Implementierung einer Social-Media-Anwendung

Patrick: „Konzeption und Entwicklung einer mobilen Applikation für eine Social Media Communication Plattform

matze-patrick-247grad

„Naja, der größte Unterschied ist wohl, die Verantwortung, die man mit seiner Abschlussarbeit übernimmt.“ gab Matthias mal während seiner Abschlussarbeit zu bedenken. Er war im Zuge seiner Bachelor Arbeit, mit Unterstützung unseres CTOs Daniel, mit der Erstellung eines neuen TABMAKER Produkts betraut. Dem TABMAKER Coupon (dazu später mehr). „Es war das erste Mal, dass wir die komplette Produktentwicklung weitestgehend in die Hand eines Studenten gegeben haben. Noch dazu im Zuge einer Abschlussarbeit.“ berichtete Daniel. Durch das Großraumbüro bei 247GRAD, war Matthias trotz seiner weitgehend selbstständigen Arbeit am TABMAKER Coupon, auch immer mit den sonstigen Geschehnissen in der Agentur verbunden. So kriegte er während seiner Arbeit tiefgreifende Einblicke in das alltägliche Agenturleben und Projektarbeiten. „Schon in meinen ersten Wochen konnte ich des Öfteren bei kleineren Projekten unterstützen. Das Hin- und Herspringen zwischen Projekten und Produktentwicklung war zwar teilweise anstrengend, aber ich glaube darauf sollte man sich einstellen können, wenn man in einer Agentur arbeitet.“ fasste Matthias nach Abschluss seiner Arbeit die vergangenen Wochen zusammen.

Patrick absolvierte seinen Abschluss bei der 247GRAD Labs GmbH und damit als Teil des Teams um 247GRAD CONNECT. Neben der Entwicklung des Produkts, war Patrick mit der Entwicklung des Grundsteins der 247GRAD CONNECT Android App betraut. „Zum einen war es spannend mal die Entwicklung einer mobile App von Anfang an mitzuerleben bzw. sogar selbst mit der gesamten Erstellung betraut zu sein. Außerdem das Wissen, dass man letztlich die eigene Abschlussarbeit wirklich auf seinem eigenen Handy in Live-Betrieb nehmen kann, ist schon ziemlich überragend!“ resümiert Patrick sein Projekt. Zunächst ebenfalls weitgehend selbstständig gelassen, bildete sich im Verlauf der Arbeit ein kleines Team um das werdende Produkt. Dadurch konnten wir Patrick während seiner Abschlussarbeit nicht nur Erfahrungen im eigenständigen Arbeiten sondern auch dem Arbeiten in Projektteams näher bringen.

Auch für uns war es etwas Neues zwei Abschlussarbeiten zu betreuen. Durch unseren Projektalltag war uns und auch Matthias und Patrick im Vorhinein klar, dass wir als Agentur niemanden für eine stetige Betreuung der Abschlussarbeiten abstellen können. Damit gingen natürlich mehrere Risiken einher: Die Studenten wollten eine bestmögliche Arbeit abliefern und wir benötigten die Produkte, an denen sie arbeiten in sehr guter Qualität. Wir versuchten es mit Vertrauen und ließen den beiden freie Hand. Im Nachhinein können wir sagen: Richtige Entscheidung!

Dies haben wir daraus gelernt:

  • Schafft Freiraum, damit sich die neuen Mitarbeiter, die Chance haben, fehlendes Wissen weitestgehend selbst beibringen.
  • Bietet neuen Mitarbeitern die Chance einen Einblick in andere Projekte zu bekommen. Dies fördert interessanten Gedankenaustausch und hilft Synergieeffekte innerhalb der Agentur zu nutzen.
  • Regelmäßige Reviews der Arbeit helfen mehr als ständiges über-die-Schulter-Gucken

Wie anfangs schon beschrieben sind beide Projekte nun abschlossen und die Abschlusspräsentationen gehalten. Zwar stehen die Ergebnisse ihrer Arbeit noch nicht fest aber, ohne jetzt zu viel vorweg nehmen zu wollen, die Reaktionen ihres Professors lassen sehr Gutes erhoffen! Wir drücken jedenfalls weiterhin die Daumen.

Übrigens: Letztlich konnten wir uns nicht nur über zwei Absolventen in unserem Hause freuen, sondern über zwei großartige neue Mitarbeiter – Sowohl Matthias als auch Patrick verstärken unsere Teams nach ihren Abschlussarbeiten in Vollzeitjobs!

E-Mail


comments powered by Disqus

Du willst bei uns arbeiten?
Wir freuen uns auf dich!