Menü von 247GRAD

Fast 25 Jahre Google – Warum SEO heute der falsche Ansatz ist Warum SEO heute der falsche Ansatz ist Webinar ansehen

06.06.2017 . Social Media Marketing . Gerrit Müller

Facebook Global Pages – kurz erklärt

Mit der Global Page könnt ihr mehrere regionale Facebook-Seiten zusammenfassen. Wann ist das sinnvoll?

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Per WhatsApp versenden
Auf Reddit teilen
Per E-Mail teilen

Facebook bietet mit der Global Page eine Funktion, die internationalen Unternehmen dabei helfen soll, ihre Kanäle zu verwalten. Wann lohnt sich der Einsatz einer Global Page und welche Alternativen gibt es?

Vorteile der Global Page

Zunächst bietet die Global Page eine Reihe von Vorteilen:

  • Es gibt eine einzige URL für alle Länder zusammen
  • Für jedes Land (oder eine Gruppe von Ländern) kann eine eigene Präsenz angelegt werden
  • Für jedes Land kann eine Sprache anglegt werden (z.B. Schweiz nur Deutsch)
  • Nutzer aus Ländern, für die noch keine Präsenz angelegt wurde, landen auf der Default Page, der als Fallback definierten, übergreifenden Seite
  • Statistiken lassen sich regional und auch global einsehen

Es entsteht hier natürlich ein nicht unerheblicher Mehraufwand, da jede einzelne Präsenz separat bespielt werden muss. Einen Post auf allen Präsenzen gleichzeitig zu veröffentlichen ist nicht möglich. Als Unternehmen, das hauptsächlich in einem Markt agiert (z.B. Deutschland), ist eine Global Page nicht sinnvoll.

Screenshot von der HELLA Facebook Global Page. Hier lässt sich die Region auswählen.

Screenshot der Facebook Global Page von HELLA mit der Region-Auswahl

Vorüberlegungen, die ihr anstellen solltet

  • Können unsere länderspezifischen Seiten professionell durch Mitarbeiter betreut werden – idealerweise Muttersprachler und Personen vor Ort?
  • Gibt es bereits Seiten, die in die Global Page integriert werden sollen und können die nötigen Zugriffsrechte beschafft werden?
  • Gibt es globale Zielsetzungen für die Social-Media-Kommunikation? Wenn nein, besteht die Möglichkeit diese gemeinsam zu erarbeiten, um danach die Maßnahmen daran auszurichten?
  • Wer verwaltet die Rechte? Hat diese Person Kapazitäten, um Anfragen der internationalen Kollegen zu bearbeiten?
Seiteneinstellungen für Global Pages

Seiteneinstellungen für Global Pages: Hier lassen sich Seiten hinzufügen und den Ländern zuordnen

Kombination mit dem Business Manager

Der Business Manager erleichtert die Rechteverwaltung und stellt ein Dach für mehrere Seiten und Werbekonten dar. Der Administrator hat so einen genauen Überblick darüber, wer Zugriff auf die verknüpften Seiten und Werbekonten hat und kann die Berechtigungen vergeben, ändern oder entfernen. Auch die Abgrenzung von privaten und beruflichen Facebook-Aktivitäten ist ein Faktor: Um Zugriff auf die Seiten zu bekommen, müsst ihr nicht mit eurem privaten Account mit dernArbeitskollegen befreundet sein.

Wenn die verschiedenen Standorte eigene Werbekonten besitzen sollen (z.B. weil die Abrechnung nicht zentral erfolgt und verschiedene Zahlungsmethoden gewünscht sind), ist der Einsatz des BM fast unumgänglich. Über den BM habt ihr weiterhin die Möglichkeit, Berechtigungen von anderen Seiten aktiv anzufordern, um diese dann im zweiten Schritt der Global Page hinzuzufügen. Bei der Zusammenarbeit mit einer oder mehreren Agenturen können über den BM Rechte an diese vergeben und wieder entzogen werden dies ist hierfür die korrekte Lösung.

Der Global Page Admin

Mit dem Business Manager können allerdings nur Seitenrechte verwaltet werden, nicht die Global Page Admins. Die Person, die die Global Page anlegt, ist gleichzeitig Global Page Admin. Wichtig ist, dass mehr als eine Person aus dem Unternehmen diese Rolle hat, ansonsten kann es zu großen Problemen führen, wenn diese Person das Unternehmen verlässt. Selbst wenn ihr Admin aller Länderseiten seid, wird Facebook euch nicht ohne Zustimmung des alten Global Page Admins zum Admin machen.

Die Alternative zur Global Page

Eine Alternative zur Global-Page-Struktur ist die Multilanguage-Option. Dabei betreibt ihr nach wie vor lediglich eine Facebook-Seite, postet aber gleichzeitig in mehreren Sprachen, zum Beispiel in Deutsch und Englisch. Jeder Facebook Nutzer, der Facebook in englischer Sprache nutzt, bekommt den englischen Post zu sehen, auch wenn er selbst aus Deutschland ist. Diese Möglichkeit mag sich zunächst gut anhören, birgt in der Praxis aber ein paar Tücken. Lediglich die Texte lassen sich individualisieren, die Bilder oder Videos sind in jeder Sprache dieselben. Für jede Seite könnt ihr diese Option in den Seiteneinstellungen aktivieren.

Meine Kollegin Claudia und ich im Austausch mit unserem direkten Facebook-Ansprechpartner

Kontakt zu Facebook nötig?

Aktuell ist für das Anlegen einer Global Page häufig noch ein direkter Kontakt zu Facebook notwendig – also entweder über einen eigenen Account Manager (wie ihn einige Agenturen haben) oder über den offiziellen Facebook Support.

Kommentare

sasa . 26.03.2019 . 21:21

Hallo Gerrit,
toller Beitrag! Gilt es immer noch, dass Global Pages lediglich von Managed Accounts erstellt werden können?
Danke! 🙂

Antwort von Gerrit Müller . 27.03.2019 . 15:55

Hey Sasa, ja, dafür braucht man einen direkten Kontakt zu Facebook. Die Entscheidung liegt nach wie vor bei Facebook selbst, über seinen Ansprechpartner (den man als Werbetreibender erhält) oder eine Agentur kommt man da weiter. Grüße, Gerrit

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!