Menü von 247GRAD

24.06.2014 . Events . 247GRAD Team

247GRAD beim Barcamp Hannover 2014 #bch14

Von LEGO bis Prokrastionation. Das war das Barcamp Hannover

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

Am vergangenen Wochenende waren wir wieder auf einem Barcamp. Genauer gesagt luden Rene Glembotzky, Thomas Sauvaget und Tobias Glawe nach Hannover ein, um an der Dr.Buhmann-Schule für einen regen Austausch zu sorgen. Erfahrungemäß geht es auf themenoffenen Barcamps bunt her, so auch in Hannover.

Social Media Rant

Der erste Tag startete mit Sascha Pfeiffer (@HerrSteller) der eine Neuauflage seines Social Media Rants mitgebracht hatte. Sascha kritisierte den Status Quo und legte dar, wieso wir alle selbst Schuld an unser organischen Reichweite sind. Die mangelnde Rücksicht auf die eigentliche Zielgruppe ist sicher ein Punkt. Er bemängelt auch, dass der Fokus auf „große Zahlen“ gelegt wird und eine grundlegende Nachhaltigkeit unbeachtet bleibt. Als positives Beispiel nannte er z.B. Jack Daniels, die zwar ihre Marken schützen müssen, aber dies nicht in Rechtsstreitigkeiten niederlegen. Sie finanzierten dem Autor eine 2. Auflage seines Buches, indem Sie die komplette Auflage aufkauften. Insgesamt eine solide Session, ich hätte mir einen größeren emotionalen Ausbruch eines Rants gewünscht.

Session-Vorstellung beim #BCH14

Session-Vorstellung beim #BCH14

Facebook Ads

In der Session Facebook Ads wurden von Christian Schwinden @Schwinaldo und Torben Einicke @torbeneinicke Facebook Werbemöglichkeiten aus allen Richtungen beleuchtet. Angefangen von den Möglichkeiten der Preissetzung wie Cost per Click (CPC), Cost per Mille (CPM) oder OCPM (Optimised CPM), wurden gleichzeitig auch immer Erfahrungswerte aus Agentur und Unternehmenssicht eingestreut. OCPM scheint da der Liebling zu sein. Hingegen scheinen Coupons nicht so richtig fruchten zu wollen. Dies aber nur ein Wiedergeben der Stimmungslage in Hannover. Ans Herz gelegt wurde der Power Editor als auch das Erstellen von Audiences, die scheinbar nicht jeder kennt.

Kanban – Fitness für die Organisation

Da wir bei uns SCRUM einsetzen und ich von Kanban nur gehört habe, schaute ich mir die Session von Wolfgang Wiedenroth @wwiedenroth rein. Er ist zertifizierter Kanban-Trainer und servierte das Thema kurzweilig. „Angestellte in der Probezeit mögen nicht slacken“, skizzierte er den Zustand, wenn eine Spalte auf dem Board leerläuft. Die 45 Minuten vergingen wie im Flug und Wolfgang bot einen guten Einblick, darin was Kanban so ist. Die Folien dazu findet ihr auf Slideshare.

Der Wissenstransfer ist hoch bei Barcamps

Der Wissenstransfer ist hoch bei Barcamps

LEGO in Werbung & Kommunikation

Oliver Berger @oliverberger kenne ich nun schon lange. Ich habe es immer verpasst, seine LEGO-Session zu besuchen. Jetzt muss ich sagen: Ich Depp, das hätte ich schon viel eher tun sollen. Oliver zeigte, wozu LEGO so genutzt wird, wenn es nicht gerade in Kinderhänden ist. Ob nun das Auto, welches komplett aus den Bausteinen besteht bis hin zur Ressourcenplanung in Vorstandsrunden. LEGO wird aber auch viel in der Werbung eingesetzt, um bestimmte Szenen nachzustellen – mit Erfolg. Ein gelungener Vortrag der unbegrenzten Möglichkeiten von LEGO, der überlegen lässt, ob man das Brickcamp in Dortmund Ende August besucht. Dort werden 2000 LEGO-Nerds erwartet (wtf?).

101 Tools

Ich will nicht sagen, dass Tool-Sessions zu den Klassikern gehören – aber irgendwie schon oder? In der Session stellte Jens Neuhaus @JensNeuhaus einige Tools vor, verlor 2-3 Worte dazu und stellte den nächsten Kandidaten vor. Die komplette Liste der Tools findest du unter bit.ly/101tools und sie ist inzwischen auf über 200 Einträge angewachsen.

Prokrastination

Der Titel sorgte bei der Vorstellung schon für Lacher. In dem offenen Austausch ging es um das Thema Prokrastination, welche Beweggründe es gibt, wie man es vielleicht besser umgeht, oder was man tut, wenn man sich selbst dabei ertappt. Eine interessante Runde, in der sich herausstellte, dass es häufig mit Reizüberflutung und Überforderung zusammenhängt, da die Technik nicht mehr der limitierende Faktor ist, sondern der Mensch. Es werden Aufgaben zu groß im Kopf visualisiert. Ich fand den Austausch darüber gut, weil es jeden irgendwie betrifft, aber man sich dem Thema zu selten widmet. Fazit: Häufiger bewusst wirkliche Pausen nehmen.

Es wurden nicht nur Notizen gemacht ;)

Es wurden nicht nur Notizen gemacht 😉

Abschließend

Das Barcamp Hannover war wieder eine gelungene Veranstaltung. Die Buhmann-Schule ist von der Infrastruktur eine passender Veranstaltungsort. Der Vorteil wird aber auch zum Nachteil, weil es passieren kann, wenn man immer eine Session mitnimmt, man sich den ganzen Tag nicht sieht. Neben dem fachlichen Austausch gehört auch der Schnack immer zu einem guten Barcamp dazu. Dies soll aber keine Kritik sein, nach Hannover kann man 2015 bedenkenlos reisen. Danke Rene, Danke Thomas, Danke Tobias. Bis zum nächsten Mal.

Autor

247GRAD Team

247GRAD Team

Dieser Blogeintrag stammt von einem anonymen 247GRAD-Mitarbeiter

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!