Menü von 247GRAD

Social Media Guide für B2B – die erfolgreichsten Tricks aus 10 Jahren Erfahrung. Social Media Guide für B2B: Jetzt herunterladen

18.11.2020 . Social Media Marketing . Kathrin Diederich

Mit diesen Methoden und Tools findet ihr die richtigen Nano Influencer

Nano Influencer können euer Unternehmen oder eure Produkte unabhängig von der Reichweite unterstützen. Sie zu definieren, ist allerdings nicht einfach. Aber es gibt immer ein paar Tricks … und die kommen jetzt!

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Per WhatsApp versenden
Auf Reddit teilen
Per E-Mail teilen

Influencer Marketing ist seit Jahren ein großes Thema im Online Marketing und wird es auch erst mal bleiben – verändert hat es sich trotzdem! Neue Kanäle, neue Tools und vor allem immer wieder neue Influencer. Das Spannende dabei ist, dass aktuell in Sachen Influencer Marketing viele Unternehmen umdenken.

Influencer Marketing: Weg von großer Reichweite und hin zu mehr Authentizität?

Die Lösung für viele Marken heißt Nano Influencer. Die Identifikation von Nano Influencern ist zwar nicht immer einfach, dafür sehr lohnenswert!

Was ist ein Nano Influencer?

Als Nano Influencer werden Personen bezeichnet, die auf Social Media mit 500 bis 5.000 Followern zwar eine recht kleine Community besitzen, aber in einer bestimmten Nische Meinungsführer mit hoher Autorität sind. Sie pflegen in der Regel eine enge Beziehung zu ihrer Community. Ihre Beiträge zeichnen sich durch ein hohes Maß an Authentizität aus. Außerdem wichtig für euch: Durch ihre geringe Reichweite haben sie sehr niedrige Gagen, bzw. arbeiten größtenteils sogar auf Produktbasis.

Und ab wann gilt jemand als Micro, Macro oder Mega Influencer? Die Antwort: Der Übergang ist recht fließend! Letztendlich ziehen Agenturen, Unternehmen und Experten die Grenze nie genau an der gleichen Stelle. Oftmals gibt es keine allgemeingültige Reichweite, mit der ihr euch hundertprozentig in eine der Gruppen einordnet. Aber: Nano Influencer kann theoretisch jeder von uns werden, der aktiv auf Social Media unterwegs ist. Vielleicht seid ihr sogar schon selbst einer?

Warum sind Nano Influencer so einflussreich?

Die Community von Nano Influencern setzt sich meistens aus Friends & Family zusammen, Social Media wird eher hobbymäßig und selten werblich genutzt. Außerdem besteht ein gewisser Grad an Expertise auf einem bestimmten Gebiet. Gefragt sind also Nischen! Ob Aquarellzeichnen, Running, skandinavische Krimis oder wie sich die perfekte Zimtschnecke backen lässt – je definierter der Content, desto definierter und interessierter die Community.

Ganz interessant für euch dürfte in diesem Zusammenhang die Engagemente Rate dieser Kategorie sein. Bei Nano Influencern, die sich auf Instagram über 1.000 bis 5.000 Abonnenten freuen, liegt diese im Durchschnitt bei knapp unter 6 %. 8 % sind es im Vergleich sogar bei den Usern, die noch unter 1.000 Follower aufweisen. (Quelle: Influencer Marketing Hub)

Die besondere Stärke der Nano Influencer

Vertraut ihr eher der Meinung und Einschätzung einer fremden Person oder der eines Freundes beziehungsweise Familienmitgliedes? Wahrscheinlicher ist die Nummer zwei, oder? Nano Influencer sind also in erster Linie glaubwürdig und zeichnen sich häufig durch eine persönliche Bindung zu anderen Usern aus. Das heißt, dass ein Grundvertrauen oft schon vorab gegeben ist. Auch wird die Person meist gar nicht in erster Linie als „Influencer“, der ein Produkt anpreisen möchte, wahrgenommen. Das Resultat ist mehr Interaktion und mehr Austausch. Sie haben ihr Ziel erreicht!

Wie gelingt die Identifikation von Nano Influencern?

Die Identifikation von Nano Influencern ist nicht immer ganz easy. Ein beliebtes Hilfsmittel bei der Recherche können Tools wie InfluencerDB oder Meltwater sein. Im Wesentlichen sind dies Influencer-Suchmaschinen. Ihr gebt hier eure Kriterien wie Follower, Land, Hashtags etc. ein und erhaltet eine Liste von Influencern geliefert, auf die diese Kriterien zutreffen. Ob diese dann auch wirklich den Anforderungen und dem Look & Feel eurer Marke entsprechen, ist hier aber oft noch nicht gewährleistet. Eine weitere Herausforderung: Diese Tools sind meistens auf größere Influencer ausgerichtet (10.000+ Follower). Es finden sich nur wenige Creator mit niedrigen Follower-Zahlen in den Listen. Was nun?

Es stehen euch einige Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen ihr die passenden Brand-Lover für eure Kampagne finden könnt. Fünf davon stellen wir euch hier kurz vor!

5 Tipps, mit denen ihr die richtigen Nano Influencer auswählt

1. Hashtags

Eure Marke oder euer Produkt hat einen speziellen Hashtag, der auf Social Media regelmäßig genutzt wird? Perfekt! Oft gelingt die Identifikation von Nano Influencern bereits über die passende Hashtag-Suche. Marke und Produkt sind schon bekannt, und es wurde bereits Content produziert? Ideale Grundvoraussetzungen also! Falls es keine brand- oder produktspezifischen Hashtags gibt, ist eine allgemeinere Hashtagsuche trotzdem sinnvoll. Es gibt zu jedem Themengebiet eine Reihe Tags, die genau von den Personen genutzt werden, die für euch als Markenbotschafter aktiv werden könnten.

Abbildung zum Blogtext: Identifikation von Nano Influencern. Instagram-Posts mit dem Hashtag #tombowfamily

Unter dem Hashtag #tombowfamily können alle Fans der Marke ihre Werke veröffentlichen.

2. Über Kanäle von anderen Influencern

Wenn ein passender Influencer gefunden ist, macht es definitiv Sinn, sich die Community dieser Person einmal genauer anzuschauen. Gerade bei Nischen-Influencern findet sich unter den Followern oder auch den Personen, denen der Creator folgt, eine Reihe weiterer passender Influencer. Eine weitere Möglichkeit ist, die Influencer direkt nach Tipps zu fragen. Oft sind die Kreativen untereinander gut vernetzt. Sie unterstützen sich gegenseitig und können so wertvolle Tipps für weitere Kooperationspartner liefern.

3. Unter den eigenen Followern

Der Begriff „Brand-Lover“ sagt ja eigentlich schon alles! Unter den eigenen Followern verbergen sich oft schon passende Personen, die sich als Influencer für eure Marke eignen. Sie kennen und mögen eure Produkte schon und freuen sich im besten Fall, wenn sie für eine Kooperation angefragt werden. Sie sind oft die authentischste Wahl, weil sie bereits echte Fans sind und sich mit euch identifizieren.

4. Corporate Influencer

Eine beliebte und einfache Möglichkeit, Nano Influencer zu finden, ist die eigenen Mitarbeiter als Corporate Influencer aufzubauen. Sie sind natürlich Experten und können qualifizierte Beiträge posten. Das ist immer eine gute Möglichkeit, die Brand einer breiteren Zielgruppe vorzustellen.

5. Google

Was sollen wir sagen? Google hilft! Manchmal findet ihr auch über eine schlichte Google-Suche die passenden Personen. Letztendlich macht aber eine der anderen Methoden mehr Sinn. Aber es kann natürlich sein, dass trotz verschiedenster Suchoptionen kein passender Influencer dabei ist. Und mal bei Google nachzufragen, schadet auch nicht!

Tools für Nano Influencer: Brandbassador oder Takumi

Es gibt einige Anbieter, die Unternehmen und Nano Influencer miteinander vernetzen. Brandbassador oder Takumi beispielsweise. Influencer können sich über die App anmelden und bewerben. Erfüllen sie die Kriterien, werden passende Challenges angezeigt. Unternehmen können diese Aufgaben für alle Mitglieder der App erstellen. Diese müssen beispielsweise Produktfotos oder Stories machen und werden mit Gratisprodukten, Gutscheinen oder auch Geld vergütet.

Für euch als Marke ist dies eine gute Möglichkeit, mit Influencern in Kontakt zu treten und eure Produkte einem breiten Publikum vorzustellen. Eine Marke, die sehr viele Kooperationen über Brandbassador abwickelt, ist beispielsweise Ideal of Sweden, die erst vor einigen Jahren durch Kooperationen mit Influencern bekannt wurde.

Abbildung zum Blogtext Identifikation von Nano Influencern: Instagram-Post einer Nano-Influencerin zum Unternehmen Ideal of Sweden.

Kooperation von Ideal of Sweden mit einer Nano Influencerin via Brandbassador. Über @beabrudi, Instagram

Und nun? Nano Influencer YES or NO?

Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Die Identifikation von Nano Influencern kann teilweise zeitaufwendiger sein als die nach größeren Influencern, weil euch weniger Tools zur Verfügung stehen. Die größeren Influencer sind bereits bekannt und müssen manchmal gar nicht „gesucht“ werden. Nano Influencer sind fast ausschließlich unbekannte Gesichter. Geht davon aus, dass ihr nicht mit Profis im Kooperations-Game zu tun habt. Aus diesem Grund sollte euch klar sein, dass der Fokus nicht unbedingt auf extrem hochwertigem Content liegt. So ist beispielsweise häufig kein professionelles Foto-Equipment vorhanden. Im Fokus steht hier die natürliche Einbindung in den eigenen Content. Das Stichwort lautet: Nahbar!

Trotz allem ist nicht zu erwarten, dass Nano Influencer die Big Player komplett ablösen können. Aber sie sind für die Bewerbung vieler Produkte eine machtvolle Alternative, die vielleicht auch euch neue Möglichkeiten und Perspektiven eröffnet. Also: Let’s try!

Wenn ihr Interesse an Influencer Marketing bekommen habt und dafür Unterstützung sucht, dann meldet euch doch einfach bei uns!

Denn nach dem Finden geht es erst so richtig los! Briefings, Verträge, Durchführung, Auswertung – wir helfen euch gerne bei der Umsetzung eurer individuell geplanten Influencer Kampagne!

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!