Menü von 247GRAD

01.08.2016 . Social Media Marketing . Dennis Ollig

5 Schritte, wie dein Influencer Marketing ein voller Erfolg wird.

Katharina Faber von Influencer.db zeigt dir, wie man Influencer Marketing strategisch angeht

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

Katharina Faber ist PR & Marketing Managerin bei Influencer.db. Die Plattform ist eine Datenbank für Instagram-Influencer, liefert dir aber noch zusätzliche Informationen, die über die Followerzahlen hinausgehen. Katharina war so lieb, uns in die Tiefen des Influencer Marketings einzuführen. In ihrem Gastbeitrag gibt sie dir 5 Schritte an die Hand, mit denen dein Influencer-Marketing ein Erfolg wird.

Katharina Faber (Influencer.db)

Katharina Faber (Influencer.db)

Das Internet ist voll von Content und Konsumenten werden davon regelrecht überhäuft. Pro Minute werden schätzungsweise 40.000 Instagram Postings, 400 Stunden YouTube Videos, 5.000 Snapchat Fotos und Videos sowie Millionen von Blogposts und Beiträgen in Onlinemagazinen veröffentlicht.

Fakt ist, dass Konsumenten Empfehlungen mehr Vertrauen schenken als Werbung. Darüber hinaus bewerten Marketing-Experten, die bereits Kampagnen mit Influencern durchgeführt haben, diese als sehr erfolgreich. Die Antwort ist also klar, Influencer Marketing ist eine unglaublich wirkungsvolle Möglichkeit, auf die eigene Marke aufmerksam zu machen. Mithilfe von Influencer Marketing können sich Marketers sowohl die Reichweite als auch den Pull der Influencer zu Eigen machen.

Doch wie funktioniert erfolgreiches Influencer Marketing? Hier 5 Schritte, die euch dabei helfen:

1. Identifiziere die richtigen Influencer für deine Marke

Finde die Influencer, die von deinen Produkten begeistert sind. Im Idealfall sind sie bereits mit deiner Marke in Kontakt, indem sie eurem Unternehmens-Channel folgen oder euch schon in ihren Postings verlinkt haben. Achte auf visuell ansprechenden Content in der Instagram-typischen Bildsprache und darauf, dass der Influencer eine loyale Followerschaft hat, die zu deiner Zielgruppe passt und sich durch hohe Interaktionsraten auszeichnet.

2. KPIs für die Bewertung von Influencern definieren

Mithilfe der Instagram Research & Analytics Software InfluencerDB ist es möglich, Influencer auf Basis unterschiedlichster Metriken zu analysieren und zu bewerten:

  • Followerzuwachs: Wie viele Follower hat der Account in den letzten 4 Wochen dazugewonnen? Diese Metrik zeigt an, dass immer mehr User mit deinem Content in Berührung kommen und der Influencer eine wachsende Beliebtheit auf Instagram verzeichnet.
  • Like/Follower Ratio: Je höher die Like/Follower-Ratio ausfällt, desto loyaler Followerschaft des Influencers. Für Marketers sollte dies eine der wichtigsten Metriken sein, denn sie zeigt an, wie aktiv die Follower sind und wie sie mit dem jeweiligen Influencer interagieren.
  • Earned Media Value: Zeigt an, wie wertvoll ein Account ist, das heißt, von wie vielen einflussreichen Accounts der Influencer verlinkt wird. Je höher der Earned Media Value, desto größer die Strahlkraft des jeweiligen Influencers.

Media Metrics (Influencer.db)

Target Group Analytics: Mithilfe der Zielgruppenanalyse bekommen Marketers Einblicke in die Zielgruppe eines Influencers – wo kommen sie her, sind sie männlich oder weiblich, welches Nutzungsverhalten haben sie auf Instagram? Wie hoch ist die Qualität der Zielgruppe im Vergleich zu der Zielgruppe anderer Influencer.

3. Persönliche Ansprache und Kampagnenbriefing

Sobald die richtigen Influencer für deine Kampagne identifiziert sind, ist es an der Zeit, sie zu kontaktieren. Das Wichtigste ist eine personalisierte Ansprache. Influencer sind Menschen, denen man zeigen sollte, dass man ihre Arbeit schätzt und versteht. Das gelingt am besten mit einer personalisierten E-Mail, in der auch der Mehrwert für den Influencer deutlich wird. Sofern eine Kooperation zustande kommt, sollte man dem Influencer immer ein Kampagnenbriefing zukommen lassen: Welche Brand Hashtags sollen verwendet werden, wie lange soll das Posting auf dem Kanal des Influencers online bleiben, wann soll gepostet werden?

4. Influencer sind die Experten deiner Zielgruppe

Die Influencer, die du für deine Kampagne ausgewählt hast, haben mehrfach bewiesen, dass sie wissen, wie sie mit deiner und ihrer Zielgruppe umzugehen haben. Man sollte Kooperationen mit Influencern als Zusammenarbeit ansehen – nur, wenn man ihnen ausreichend künstlerische Freiheit überlässt, haben sie die Möglichkeit, deine Produkte so in ihren Feed einzubinden, dass die Kooperation sowohl für deine Marke als auch für den Influencer und seine Follower einen Mehrwert schafft.

5. Den Kampagnenerfolg messen

Je nach Kampagnenziel gibt es verschiedene Metriken, anhand derer man den Erfolg deiner Influencer Kampagne messen kann:

  • Engagement: Wie viele Likes und Kommentare konnten die Postings der Influencer generieren? Wurde deine Marke zum Gesprächsthema im Instagram-Universum?
  • Markenbekanntheit: Um den positiven Erfolg der Kampagne zu verlängern, bietet es sich an, die Postings der Influencer auf dem eigenen Channel zu reposten. User interagieren ganz anders mit Influencer Content als mit reinem Brand Content.
  • Absatzzahlen: Wenn die Kampagnen den Fokus auf Performance gesetzt hat, sollten Marketers die Entwicklung der Abverkäufe verfolgen. Eine gute Möglichkeit, die Performance der einzelnen Influencer nachzuverfolgen, ist der Einsatz von personalisieren Rabattcodes für jeden Influencer.

Fazit: Strategisch herangehen

Mithilfe dieser Checkliste möchten wir dir fünf Schritte an die Hand gehen, die die Planung einer erfolgreichen Influencer Marketing Strategie erleichtern und dafür sorgen, dass deine Influencer Kampagnen einen nachhaltigen Erfolg für deine Marke generieren. Influencer Marketing ist kein Buzzword und bedarf einer guten Planung und Strategie.

Autor

Dennis Ollig

Dennis Ollig
Ex-Sales Manager

Dennis war Sales Manager in der Agentur und ist aktuell bei unserem Partner dirico.io im Einsatz.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!