15. April 2013

Kupfer, Gold und Silber: Alte Smartphones sind wertvoller als man denkt!

Author: Kategorie: Design, Sonstiges

Um das Jahr 1860 war der Beruf des Goldgräbers eine durchaus profitable Anstellung. Während des Rausches in Amerika, wurde schon so mancher „vom Tellerwäscher zum Millionär“. Leider sind die Zeiten, in denen man sich sprichwörtlich – eine goldene Nase – mit dem Suchen des Edelmetalls verdienen kann, längst vorbei. Doch jeder Besitzer eines Smartphones trägt tagtäglich mehr Gold und weitere Edelmetalle an sich, als er denkt.  Die technischen Begleiter enthalten dermaßen viele wertvolle Metalle, dass sich Recycling-Unternehmen mittlerweile die Finger nach den Geräten ablecken.

178 Dollar für ein kaputtes iPhone 4 

So liegt der Wiederverwertungswert eines Motorola Droid X etwa bereits bei 35 US-Dollar. Das iPhone 4 schafft es sogar auf 178 US-Dollar. Grund dafür ist unter anderem der hohe Anteil an Platinum, Aluminium, Kupfer, Gold und Silber. Ich habe eine wunderbare Infografik gefunden, welche das Smartphone in seine Einzelteile zerlegt und aufzeigt, wie wertvoll die kleinen Multitalente sind.

So, wer jetzt nicht alle Schubladen, Schränke und Kisten nach veralteten Blackberrys & Co. durchforstet, ist selbst schuld 😛 Nein, im Ernst: Wusstet ihr das Smartphones derart viele Metalle enthalten und würdet ihr euer eigenes recyclen?

 

 

E-Mail


comments powered by Disqus