Menü von 247GRAD

14.03.2016 . Social Media Marketing . Dennis Ollig

Newsletter über WhatsApp – Mercedes-Benz macht‘s vor

Interessierte Fans können jetzt Motorsport-Nachrichten per Messenger empfangen

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

Mercedes-Benz bietet ab sofort einen Motorsport-Newsletter über WhatsApp an. Angeboten werden zwei verschiedene Newsletter – einer mit Informationen rund um die Formel 1 und einer mit Inhalten zur DTM. Wer sich für den Newsletter bei Mercedes eintragen möchte, findet hier eine detaillierte Anleitung zu dem Service.

Update: Der Service wurde offenbar für WhatsApp wieder eingestellt. Für andere Messenger findet sich eine neue Übersicht.

Mercedes_whatsapp

Quelle: Mercedes-Benz

Wie funktioniert das Ganze?

  • User speichern die angegeben Mobilfunknummer von Mercedes im eigenen Adressbuch ab
  • Im nächsten Schritt sollen die User eine Nachricht mit dem Text “START” via WhatsApp versenden
  • Die Verantwortlichen von Mercedes-Benz nehmen die Rufnummer der User in die sogenannte Broadcast-Liste von WhatsApp auf
  • Der WhatsApp-Newsletter kann jederzeit abbestellt oder pausiert werden, indem der Text “STOP” oder “PAUSE” versendet wird

Auf der offiziellen WhatsApp-Website wird die Broadcast-Funktion wie folgt beschrieben:

“Eine Broadcast-Liste erlaubt es dir, eine Liste mit Kontakten zu erstellen und zu speichern, denen du schnell und einfach Nachrichten senden kannst. Die Empfänger empfangen deine Broadcast-Nachricht wie eine ganz normale Nachricht – also direkt in einem individuellen Chat. Empfänger sehen also nicht, an welche anderen Kontakte du die Nachricht gesendet hast und sie sehen auch nicht, dass du die Nachricht von einer Broadcast-Liste aus gesendet hast. Wenn sie antworten, erscheint die Antwort in einem individuellen Chat mit dir. Die Funktion ist ähnlich der Blindkopie Funktion bei E-Mail.” (Quelle)

Welche Nachteile gibt es?

Die Idee, Nutzer mit Inhalten über WhatsApp zu versorgen, unterstreicht den Trend im Bereich Mobile-Content-Marketing.* Aktuell gibt es für Unternehmen aber nicht nur Vorteile beim Einsatz der Broadcast-Listen. Die Anzahl der Empfänger ist auf 256 Personen limitiert. Desweiteren bietet WhatsApp derzeit keine API an. Das hat zur Folge, dass es derzeit nicht möglich ist, Broadcast-Listen oder Support-Anfragen über eine professionelle Social Media- und Content-Marketing-Software im Team zu managen. Dies könnte sich allerdings bald ändern. WhatsApp-Chef Jan Koum hat Anfang des Jahres in einem Interview angekündigt, dass WhatsApp sich schon bald weiter für Unternehmen öffnen möchte. In Deutschland hat WhatsApp bereits mehr als 30 Millionen Nutzer. Weltweit sind es mehr als eine Milliarde Nutzer.

Wir sind uns sicher, dass Mobile-Content-Marketing in den nächsten Jahren ein großer Trend wird – genauso wie Kundenservice über WhatsApp. Allerdings bleibt abzuwarten, wie Facebook in Zukunft den Messenger for Business gegenüber WhatsApp positioniert.

Vielleicht wird Facebook schon auf der nächsten f8 Konferenz im April einige Neuerungen vorstellen. Es bleibt definitiv spannend.

Autor

Dennis Ollig

Dennis Ollig
Ex-Sales Manager

Dennis war Sales Manager in der Agentur und ist aktuell bei unserem Partner dirico.io im Einsatz.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!