Menü von 247GRAD

07.04.2013 . Social Media Marketing . 247GRAD Team

#Hashtags auf dem Vormarsch!

Ein Hashtag - das mittlerweile bekannteste Kürzel auf unseren Tastaturen. Noch vor wenigen Jahren fand man die #tags ausschließlich im Gebrauch vom Kurzdienst twitter wieder. Dort erleichterten sie den Nutzern die Suche nach Kategorien, Brands oder Usern. Welch starken Zuspruch der Hashtag im Jahr 2013 erfährt, hätte wahrscheinlich keiner erwartet. Denn drei Viertel aller Social-Media-Nutzer gebrauchen Hashtags, was eine aktuelle Studie hervorbrachte.

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

Ein Hashtag – das mittlerweile bekannteste Kürzel auf unseren Tastaturen. Noch vor wenigen Jahren fand man die #tags ausschließlich im Gebrauch vom Kurzdienst twitter wieder. Dort erleichterten sie den Nutzern die Suche nach Kategorien, Brands oder Usern. Welch starken Zuspruch der Hashtag im Jahr 2013 erfährt, hätte wahrscheinlich keiner erwartet.  Denn drei Viertel aller Social-Media-Nutzer gebrauchen Hashtags, was eine aktuelle Studie hervorbrachte.

70 Prozent der Hashtag-Nutzer sind weiblich 

Eine amerikanische Agentur namens RadiumOne hat wollte es genau wissen und hat sich auf die Suche gemacht. Auf die Suche nach dem Hashtag. Und dabei haben die Verantwortlichen die Frage gestellt, wie viele User eigentlich mittlerweile Hashtags in Social Media verwenden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Rund 75 Prozent nutzen mittlerweile die Raute bei ihren Social-Media-Kommunikationen.

Zwar wurden insgesamt nur 500 User nach ihrem Nutzungsverhalten befragt, doch auch diese im Verhältnis recht kleine Zahl an Befragten, ist aussagekräftig.  Knappe 70 Prozent der befragten Hashtag-Nutzer sind weiblich, so das überraschende Ergebnis. Die Vorstellung, dass ausschließlich männliche „Freaks“ mit Hashtags rumwerkeln, kann die Studie also nicht belegen.

Hashtags in der täglichen #Kommunikation

Warum aber nutzen wir User Hashtags in unserer Kommunikationen überhaupt?  Knappe 41 Prozent der Befragten gaben bei dieser Frage an, dass sie Hashtags in erster Linie verwenden, um eigene Gedanken, Gefühle und Ideen zu übermitteln. Beobachtet man dies in seiner eigenen Community, so bestätigt sich dies oft – so zumindest bei mir. #Love, #my#dog, #sun, #ilike sind nur einige Beispiele, welche dafürsprechen. Knapp 34  Prozent erklärten, dass sie den Hashtag vor allem bei der Suche einsetzen würden. Vor allem nach Kategorien oder interessanten Brands – Hier ist der Hashtag ein mehr als sinnvolles Hilfsmittel und erleichtert die usability.

Ziemlich spannend, wie ich finde. Ich persönlich nutze den Hashtag nicht außerhalb von Instagram oder Twitter. Mich hat der Hype noch nicht mitgerissen – noch nicht 😉 Wie ist es bei euch? Nutzt ihr den Hashtag? #schönentagnoch 😉

Autor

247GRAD Team

247GRAD Team

Dieser Blogeintrag stammt von einem anonymen 247GRAD-Mitarbeiter

Kommentare

knöterich37 . 07.04.2013 . 19:06

also ikke selber benutze den „hashtag“ ja wirklich garnicht.
seit na woche bin ikke nu dank meines patenkinds patrick och bei facebook drinne, aber nu muss ikke mich da erstmal reinfinden.. twitter, davon hab ikke och nu just gehört. sollte man sich dit och zulegen. Na ik mein facebook hab ik ja hauptsächlich nur wegen der ganzen kegeltreffen und so..

schönen sontag noch, hans

Maria . 08.04.2013 . 08:11

Versteh das gar nicht. Warum außerhalb die Hashtags nutzen? Vielleicht hat man da ne andere Sichtweise, wenn man selsbt im eBusiness daheim ist;)

Ralph . 16.05.2013 . 14:53

Sehr überrascht bin ich über die Aussage: „70 Prozent der Hashtag-Nutzer sind weiblich“. Ehrlich, mit so einem hohen Prozentsatz rechnete ich nicht. Dachte an einem „ausgewogenen Anteil von um die 50%“.

Auf jeden Fall finde ich die Studie und die Erkenntnisse interessant. Deswegen ist sie in meinen Blogartikel http://www.webpixelkonsum.de/2013/05/16/hashtag-was-bist-du-was-bringst-du-mir erwähnt.

Viele Grüße, Ralph

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!