Menü von 247GRAD

13.04.2016 . Social Media Marketing . Dennis Ollig

Entwicklerkonferenz f8: Facebooks wichtigste Neuerungen auf einen Blick

Messenger for Business, Live-API und Instant Articles - wir zeigen euch die Neuerungen bei Facebook

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg demonstrierte am Dienstag in San Francisco der Welt, wie er die Facebook-Nutzer noch enger an die Kommunikationsplattform binden möchte. Damit möchte er Facebooks Vorherrschaft weiter zementieren.

Facebook öffnet den Messenger für Unternehmen

Als erster Schritt soll der Messenger von Facebook für Unternehmen geöffnet werden, damit die User darüber beispielsweise einkaufen und bezahlen können. Unternehmen sollen die Möglichkeit bekommen über den Kurzmitteilungsdienst Messenger mit ihren Kunden zu kommunizieren. Um das zu realisieren, soll eine Plattform starten, die es ermöglicht, dass Unternehmen Chatbots entwickeln. So nennt Zuckerberg die Software, die sich mit Menschen unterhalten kann.

foreground

Messenger-Chefentwickler David Marcus stellte in einem Rollenspiel vor, wie man im Messenger beispielsweise Schuhe erwerben könne. Der vom Schuhhändler aufgesetzte Chatbot fragte zuerst nach der Art des Schuhs der gewünscht wird, dann nach der bevorzugten Preisspanne und anschließend wurde eine Galerie mit Vorschlägen präsentiert. Auch die Bezahlfunktion wird über den Messenger abgebildet. «Sie werden mehr Geld ausgeben als Ihnen lieb ist», scherzte Marcus. Ein Beispiel wie das Ganze aussehen kann, findet man bei Spring.

Live-API kommt

„Code to connect“ lautete das Motto von Facebooks Entwicklerkonferenz F8. Diese Verbindung soll in Zukunft wenn möglich über Bewegtbilder erfolgen. Erst vor knapp einer Woche schaltete Facebook Live-Videos für alle frei. Ab heute sollen auch Entwickler diese Funktionalität über externe Geräte nutzen können. Das dürfte vor allem für professionelle Anbieter wichtig werden. Launch-Partner beim Live-API sind der Kamerahersteller Mevo und der Live-Dienst Vidpresso. Außerdem wurde bekanntgegeben, dass Facebook Live-Videos künftig auch direkt von verknüpften Kameras auf Drohnen übertragen werden können. Drohnen-Hersteller DJI mit dessen Phantom-Drohne soll demnächst ein Update erhalten, um Bilder direkt auf Facebook zu streamen.

Instant Articles ab nun für alle

Wie schon in kürzerer Vergangenheit angedeutet, öffnet Facebook sein Instant Articles für alle. Bisher stand dieses Feature nur für Beta-User zur Verfügung. Voraussetzung das Feature zukünftig zu nutzen, ist lediglich eine Facebook-Seite sowie ein Website Die Registrierung lässt sich unter instantarticles.fb.com erledigen. Wer Instant Articles nutzt, muss seine Facebook-Seite über den Facebook Business-Manager verwalten.

instant-articles-e28094-hero1-e1448561315683-a3eda42497bc29bc-40d070827e7c73d6-e35ad542d11a467b

Instant Articles ist ein Feature, das die Ladezeit von verlinketen Beiträgen erheblich verkürzt gegenüber externen Verlinkungen. Selbst auf älteren Smartphones ohne 3G oder LTE benötigt ein Instant-Artikel kaum mehr als eine halbe Sekunde zum Laden, sagte der zuständige Product-Manager Josh Roberts auf der Konferenz f8. Diese Konstellation tritt häufig in ärmeren Ländern der Erde auf, wo die neuesten Smartphones noch in der Minderheit sind.

Dagegen dauere es auf einem aktuellen iPhone 6S sieben Mal so lange, bis die normale Webseite ohne Instant Articles geladen ist. Nicht verwunderlich, dass Instant Articles um 30 Prozent öfter geteilt und um 20 Prozent öfter angeklickt werden.

Autor

Dennis Ollig

Dennis Ollig
Ex-Sales Manager

Dennis war Sales Manager in der Agentur und ist aktuell bei unserem Partner dirico.io im Einsatz.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!