Menü von 247GRAD

21.05.2014 . Social Media Marketing . Lars Ofterdinger

Bezahle mit deinem Blut – Guerilla Marketing Case

Vorsicht: Es wird blutig.

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

Bevor ich hier Anfange mich in die Beschreibung des Cases zu verlieren, möchte ich darauf hinweisen, dass alle die den Anblick von Blut nicht gut vertragen, hier das Browserfenster bitte schließen sollten. Es könnte ein wenig blutig werden … .

Gestern bin ich über eine Guerilla Marketing–Perle aus dem letzten Jahr gestolpert. Zum Start der vierten Staffel der Erfolgsserie „The Walking Dead“, hat FOX Portugal die Marketingtrommel gerührt. Um nicht-Fans Serie kurz ins Bild zu rücken: „The Walking Dead“ spielt in einer Welt nach einer Zombie Apocalypse. Das schon angedeutete Oberthema „Blut“ liegt daher also relativ nahe.

FOX hat, in Kooperation mit dem nationalen Blutbank-Institut Portugals IPST, zum Start der Staffel einen Fanstore eröffnet. Anstatt allerdings nur auf schnöde Art und Weise Fanartikel an den Mann bzw. die Frau zu bringen, hatte sich FOX etwas besonderes überlegt: Den The Walking Dead Blood Store. Anstatt mit Geld, konnten Besucher mit ihrem Blut bezahlen. Die IPST sorgte dabei für die professionelle Unterstützung und führte die so gewonnen Blutspenden ihrer Blutbank zu.

Die Erfolge dieser Marketingidee sind bemerkenswert! 571% mehr Blutspenden als im Vorjahr wobei 67% der Spenden von Erstspendern kamen. Aber natürlich sprang auch etwas für FOX heraus: 17% mehr Zuschauer als in der vorangegangenen Staffel von The Walking Dead und eine unfassbare Aufmerksamkeit durch die Verbreitung in sozialen Medien.

Nach dem durchschlagenden Erfolg dieses Konzept in Portugal, wurde die Idee auch in anderen Ländern weitergeführt. Außerdem wurde ein Werbeclip produziert, der noch einmal die Idee des Blood Stores vorstellt.

Autor

Lars Ofterdinger

Lars Ofterdinger
Head of Marketing

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!