02. Mai 2013

Wie cool ist das denn?! Wolfram Alpha realisiert größte Facebook-Studie aller Zeiten

Author: Kategorie: Facebook, Social Media

Für mich ist und bleibt Stephen Wolfram ein Held. Das Genie aus England brachte 2009 den Suchmaschinen-Markt ganz schön durcheinander. Aber nicht, weil er ein Konkurrenzprodukt zum Google-Giganten erschuf, sondern dessen Funktionslücke mit einer eigenen Entwicklung schloss. Google ist beim Auffinden von Informationen unschlagbar. Doch beim Verarbeiten von Fakten zu reellen Ereignissen oder der Beantwortung konkreter Fragen, ist Wolfram Alpha das Non-Plus-Ultra. Nun hat Stephen Wolfram mit seinem Team von Wolfram Research eine unglaublich coole Facebook-Studie realisiert. Das Besondere: Die Ergebnisse basieren nicht auf Hochrechnungen. Sie sind das Abbild jedes einzelnen Teilnehmers, der seinen Account mit dem Tool analysiert hat – und das waren immerhin über eine Million Nutzer weltweit. Ich möchte euch einige der Ergebnisse kurz vorstellen.

Wie viele Freunde hat der „Durchschnitts-Facebooker“?

Die Studie ergab, dass der Median-Wert (Was bedeutet Median?) der Facebook-Freunde bei 342 liegt. Interessant ist der Verlauf der „Freundes-Kurve“: Von 0-350 nimmt man eine unglaubliche Steigung wahr, danach fällt die Kurve rasant ab und erreicht ihre Sättigung bei etwa 1.300 Freunden. Die Grafik endet bei 5.000 Freunden, da dies die festgelegte Obergrenze von Facebook ist.

Quelle: http://blog.stephenwolfram.com/2013/04/data-science-of-the-facebook-world/

number of friends vs. age“ 

Wie verhält sich die Anzahl der Freunde gemessen am Alter des Facebook-Nutzers? Die hervorgehobene Linie zeigt den Mittelwert aus allen gesammelten Ergebnissen auf. Ganz klar zu erkennen ist, dass die Facebook-Kern-Zielgruppe auch hier vorn liegt. 15- bis 20-jährige haben die meisten Freunde. Je älter der Nutzer ist, desto kleiner ist seine Freundesliste – zumindest statistisch gesehen.  Wolfram räumt jedoch ein, dass er sich nicht sicher sein kann, ob alle Teilnehmer wahrheitsgemäß geantwortet haben. Übrigens: Die Auswertungen und analytische Aufbereitung der Charts gelingt dem Team mit der hauseigenen Software Mathematica.

Quelle: http://blog.stephenwolfram.com/2013/04/data-science-of-the-facebook-world/

Wie alt sind die Freunde im Vergleich zum Alter des Nutzers? 

Unglaublich interessante Auswertungen auch an dieser Stelle: Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Nutzer im Alter zwischen 15 und 40 überwiegend gleichaltrige Freunde haben. Erst ab einem Alter von 50 Jahren verschiebt sich die spitze Kurve in die Breite und zeigt ein anderes Muster.  Bei den 70-jährigen Nutzern zeigt die Altersverteilung der Freunde den breitesten Ausschlag.

Quelle: http://blog.stephenwolfram.com/2013/04/data-science-of-the-facebook-world/

Weltweite Verteilung der Anzahl an Facebook-Freunden

Interessante Kontroversen können wir hier feststellen: Zwar zählen Länder wie Russland oder China zu den bevölkerungsreichsten Staaten der Erde, doch die Zahl aktiver Nutzer ist in Relation gesehen vergleichbar mit der des US-Bundesstaates Mississippi. Dadurch kann natürlich auch die Anzahl der Facebook-Freunde nur relativ gering sein. Warum allerdings Länder wie Brasilien oder die Philippinen durchschnittlich die höchsten Freunde pro Kopf haben, ist auch Stephen Wolfram rätselhaft. Ein Erklärungsversuch wäre der, dass viele Nutzer einen unechten Wohnort in ihrem Profil angeben.

Quelle: http://blog.stephenwolfram.com/2013/04/data-science-of-the-facebook-world/

Welches sind die relevantesten Themen auf Facebook? 

Hier zeigt sich das klassische Verhältnis zwischen Mann- und Frau-Themen. Seit jeher ist es wohl so, dass sich durchschnittlich mehr Männer über Sport und Autos unterhalten, als es Frauen tun. Gleiche gilt anders herum über Mode und Shopping. Doch die Abstände sind bei weitem nicht mehr so drastisch wie noch vor Jahren. So unterhalten sich heutzutage fast genauso viele Männer über Fashion, Lifestyle und Mode-Themen wie Frauen. Die ehemalige Männerdomäne „Geld und Karriere“ ist, laut der Studie, im Jahr 2013 ein fast genauso präsentes Frauenthema.

Quelle: http://blog.stephenwolfram.com/2013/04/data-science-of-the-facebook-world/

Quelle: http://blog.stephenwolfram.com/2013/04/data-science-of-the-facebook-world/

Weitere Statistiken findet ihr direkt auf Stephen Wolframs Blog. Meiner Meinung nach eine sehr interessante Studie über die Eigenschaften der Facebook-Nutzer. Zwar sind die Werte allesamt nur der Durchschnitt aus einer Million Befragten Nutzern, jedoch stimmen die Ergebnisse – zumindest bei mir – überein. Thank you, Mr. Stephen Wolfram and Team!

Was denkt ihr über die Ergebnisse? Lasst uns darüber diskutieren!

E-Mail


comments powered by Disqus