27. August 2013

Facebook veröffentlicht geteilte Fotoalben

Lars Ofterdinger Author: Lars Ofterdinger Kategorie: Facebook

Vermutlich ist es eines der häufigsten Neue-Welt-Probleme: Man fährt mit Freunden in den Urlaub, geht abends gemeinsam feiern oder auf ein Konzert. Jeder hat sein Smartphone und vielleicht sogar noch eine separate Kamera dabei. Alles wird auf Fotos festgehalten und nach den (hoffentlich) wunderbaren gemeinsamen Stunden steht man da: Hunderte Fotos auf ’nem Dutzend verschiedener Geräte und natürlich möchte jeder jedes Foto zu sehen bekommen.

Eine mögliche Lösung für dieses Problem stellen die Facebook „Shared Album“s dar (so heißen sie zurzeit zumindest im englischen Raum). In diesen Alben können bis zu 50 Personen gemeinsam Fotos hochladen und teilen. Momentan ist die Größe der Alben auf 200 Fotos pro Album begrenzt, aber in Anbetracht des Datenvolumens, welches Dropbox, Flickr & Co. für Fotos zur Verfügung stellen, wird Facebook da wohl in mittelfristiger Zukunft nachjustieren müssen. Vor allem auch, weil es schon für diese Funktion spezialisierte standalone-Apps wie beispielsweise dawawas gibt.

Natürlich gibt es auch für die Shared Albums Privatssphäre-Optionen. Mit diesen kann das gemeinsame Album der Öffentlichkeit, den Freunden oder auch nur den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden.

Shared Album! Aber wie?

Eine gute Beschreibung, wie man Shared Albums erstellt, gibt es drüben bei Mashable. Dort habe ich auch die folgenden (englischsprachigen) Screenshots her.

Die ersten Schritte sind unabhängig davon, ob ein normales oder ein geteiltes Album erstellt werden soll. Zunächst wählt man in der linken Leiste den Punkt „Fotos“, kann man über den Punkt „Album erstellen“, wie zu erwarten, ein neues Fotoalbum erstellen. Im folgenden Fenster können nun wie gewohnt Informationen zu dem Album eingestellt und Bilder hochgeladen werden. Die Auswahl wird mit „Fotos posten“ (unten rechts im Bild) bestätigt.

Im folgenden Fenster kann das Album nun über die Option „Make Shared Album“ das gerade erstelle Fotoalbum als Shared Album deklariert werden.

Als solches können nun zusätzliche „Contributors“ (ich nehme mal an die deutsche Übersetzung wird in Richtung „Teilnehmer“ gehen), eingeladen und die gewünschte Privatssphären-Einstellungen vorgenommen werden. Wie weiter oben schon angemerkt, hat der Nutzer die Möglichkeit, Shared Albums öffentlich oder nur für Freunde der Teilnehmer oder auch ausschließlich für die Teilnehmer sichtbar zu machen.

Das Shared Albums-Feature wird natürlich Facebook-typisch nach und nach an alle Benutzer und vorerst im englischsprachigen Raum ausgerollt. Wir müssen uns also noch etwas gedulden.

Wie schätzt ihr die Funktion ein? Nützlich, oder greift ihr zum Teilen von Fotos doch lieber auf andere Cloud-Dienste zurück?

E-Mail


comments powered by Disqus