Menü von 247GRAD

11.03.2013 . Allgemein . 247GRAD Team

Nord gegen Süd: Der große Preisvergleich in der Onlinewerbung

„Südlich der Elbe wird das Wetter wieder besser“, lautet ein alt hergehendes Sprichwort aus Hamburg. Tatsächlich gar nicht so unwahr, liegen die Jahresdurchschnittstemperaturen im Süden doch deutlich über denen des Nordens. Was hat das Ganze nun mit Onlinewerbung zu tun?!

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

„Südlich der Elbe wird das Wetter wieder besser“, lautet ein alt hergehendes Sprichwort aus Hamburg. Tatsächlich gar nicht so unwahr, liegen die Jahresdurchschnittstemperaturen im Süden doch deutlich über denen des Nordens. Was hat das Ganze nun mit Onlinewerbung zu tun?!

Nun, schaut man sich den aktuellen adscale-analyzer an, so stellt man folgendes fest: Die Online-Werbepreise steigen je weiter es gen Süden geht – ähnlich wie beim Wetter. Ein Blick auf die Daten zeigt: Es gibt erhebliche regionale Unterschiede. Daher hat adscale in seinem Special analysiert, wo in Deutschland die meisten Ad Impressions ausgeliefert, die höchsten TKPs gezahlt und die besten Klickraten erzielt werden. Am höchsten sind die Preise noch immer im Ballungsraum Nordrhein-Westfalen. Dies liegt nicht zuletzt daran, weil dort mit Köln, Bonn, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Duisburg und Bochum gleich sieben attraktive Städte dicht an dicht liegen. Beim Vergleich der 20 Städte, in denen adscale täglich die höchsten Zahlen an Ad Impressions generiert, trumpft Dresden auf. Hier werden 56 Prozent mehr Ad Impressions erzeugt als im Durchschnitt der Top-20-Städte. Bonn sichert sich mit 52 Prozent Platz zwei, München wird Dritter mit 30 Prozent über dem Durchschnitt.

Und dennoch: In der Einzelbetrachtung triumphiert der Süden lächelnd über seine Nord- bzw. West- und Ost-Mitstreiter. In einer kleinen Gemeinde am Bodensee sind die Online-Preise 79 Prozent höher als der Bundesdurchschnitt. Auch in Sachen Sonnenstunden liegen die am Bodensee angesiedelten Städte und Gemeinden weit über dem Bundesdurchschnitt – womit wir wieder die Parallele zum Wetter hätten.

An unsere werbenden Leser: Bindet ihr Überlegungen zu regional unterschiedlichen Werbepreisen in eure Marketing-Planung ein? Sind euch vielleicht noch andere regionale Eigenschaften aufgefallen?

Autor

247GRAD Team

247GRAD Team

Dieser Blogeintrag stammt von einem anonymen 247GRAD-Mitarbeiter

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!