08. März 2013

Unser Praktikum bei 247GRAD

Author: Kategorie: 247GRAD

Unser Praktikum bei 247GRAD ist jetzt leider zu Ende und zum Abschied gibt es unter anderem leckere Krümelmonster-Muffins!

Es waren fünf bzw. sechs spannende, aufregende, anstrengende aber auch lehrreiche Wochen, die wir hier in einem super Team verbringen durften.

Nach unserem ersten Semester im Bachelor- bzw. Master-Studium waren wir (Hannah & Ina) ganz gespannt darauf, unser Theoriewissen in die Praxis umzusetzen und wissen jetzt, dass nicht alles, was gelehrt wird, auch in der Praxis Anwendung findet.

Was wir alles Tolles bei 247GRAD machen durften und erlebt haben, könnt ihr im Folgenden nachlesen!

 

Hannahs Eindrücke vom Praktikum

Es ist Montagmorgen, der 28. Januar. Heute beginnen sechs spannende Wochen bei 247GRAD. Als Marketing Studentin möchte ich die vorlesungsfreie Zeit nutzen, um so viele Erfahrungen wie möglich zu sammeln und einen tieferen Einblick speziell in den Social Media-Marketing Bereich zu bekommen. 247GRAD ist dafür perfekt geeignet. Als unabhängige Online-Agentur für Social Media werden genau die Themen behandelt, die für mich interessant sind.

Rückblickend möchte ich  über meine Aufgaben und Eindrücke während meines 6-wöchigen Praktikums berichten. Während der ersten 4 Wochen durfte ich einen sehr ausführlichen Einblick in den Bereich Vertrieb/Support bekommen und vor allem auch eigenständig zusammen mit Ina an der Entwicklung und Realisierung eines internen Mitarbeiterhandbuchs arbeiten. Gerade diese Aufgabe war für uns eine kleine Herausforderung, da wir uns als Praktikantinnen sehr schnell in die Unternehmenskultur hineinfühlen mussten, um bei der Gestaltung der Texte den richtigen Ton zu treffen. Aber genau das war auch das Interessante daran und wir beide können nun stolz auf das fertige Produkt schauen.

Ein weiterer Höhepunkt waren die insgesamt drei Kundentermine, zu denen ich mitfahren durfte. Hier habe ich schnell gemerkt, dass gerade der Kontakt zu Kunden eine für mich gern gesehene Abwechslung zu dem Büro-Alltag darstellt und mit sehr viel Spannung und Spaß verbunden ist. So durfte ich zum Beispiel auch während eines Social Media Workshops zusammen mit unserem Social Media Manager Lars selber zu Wort kommen.

Die letzten zwei Wochen haben mir besonders viel Spaß gemacht. Hier habe ich unseren Designern Torsten und Eric unter die Arme gegriffen, indem ich zunächst kleinere Bildrecherche Aufgaben übernahm, bei der Konzeption eines Facebook-Tabs half und schließlich Abschnitte daraus in Photoshop final gestaltete.

So konnte ich nicht nur meine Fähigkeiten in Photoshop dankend um einige Tipps und Tricks erweitern, sondern auch in gewissem Maß meiner Kreativität freien Lauf lassen.

Auch mit einem schönen Arbeitsplatz kann 247GRAD aufwarten!

Daher kann ich nur positiv von diesem Praktikum berichten. Es war sehr abwechslungsreich und vor allem sehr praxisnah.

 

Hier nun einige Eindrücke von Ina:

So, fünf Wochen Praktikum bei 247GRAD liegen hinter mir und ich muss sagen, ich bin doch ein wenig traurig, dass die Vorlesungen jetzt wieder beginnen und das Praktikum zu Ende ist.

Schließlich gab es hier jeden Tag etwas Neues zu entdecken und zu lernen.

Aber von Anfang an:

Mein Praktikum habe ich im Bereich Marketing und Vertrieb gemacht. Mein lieber Kollege Gerrit hat mir alles gezeigt, geduldig erklärt und mich jeden Tag mit neuen Aufgaben bombardiert, damit keine Langeweile aufkam und ich so viel wie möglich vom Alltagsgeschäft mitbekomme.

Bei 247GRAD war ich von Anfang an Teil des Teams und konnte in viele spannende und große Projekte reinschnuppern und mitmischen.

Neben den Projekten habe ich viele Markt- und Wettbewerbsanalysen gemacht, Präsentationen für Kunden vorbereitet aber auch Blog-Beiträge und Whitepaper, sowie zusammen mit Hannah am neuen Mitarbeiterhandbuch geschrieben und Tutorials für unser Projekt-Management-Tool TeamworkPM gedreht.

Außerdem habe ich den Feel Good Manager bei uns eingeführt; Was genau das ist, könnt ihr auf unserem Blog lesen.

Zudem wurde ich in die technischen Geheimnisse der Informatik eingeführt. So weiß ich als BWLerin jetzt auch den Unterschied zwischen iframe und HTML und programmieren kann ich auch ein wenig.

Und ganz Praktikums-untypisch habe ich weder Kaffee kochen, noch kopieren müssen.

Wir möchten uns bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die uns so viel beigebracht und immer für Spaß am Arbeitsplatz gesorgt haben; und natürlich auch bei Sascha, dass wir dieses tolle Praktikum machen durften.

Danke 247GRAD!

E-Mail


comments powered by Disqus