Menü von 247GRAD

24.10.2013 . 247GRAD . Sascha Böhr

5 Startup-Lehren und Ausblick 247GRAD Labs

Vor ein paar Wochen haben wir bekannt gegeben, dass wir für unsere neue 247GRAD Labs GmbH eine hohe sechsstellige Finanzierungsrunde eingesammelt haben. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich für eure Glückwünsche und den Zuspruch bedanken. Seit dem 01.09.2013 arbeitet das neue Team mit Hochdruck an der Entwicklung der Software. In den nächsten Wochen erhaltet ihr zahlreiche Informationen zu unserem Produkt und zu internen Prozessen. Versprochen!

Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen
Auf Facebook teilen

Vor ein paar Wochen haben wir bekannt gegeben, dass wir für unsere neue 247GRAD Labs GmbH eine hohe sechsstellige Finanzierungsrunde eingesammelt haben. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich für eure Glückwünsche und den Zuspruch bedanken. Seit dem 1.9.2013 arbeitet das neue Team mit Hochdruck an der Entwicklung der Software. In den nächsten Wochen erhaltet ihr zahlreiche Informationen zu unserem Produkt und zu internen Prozessen. Versprochen!

Neuer Prototyp steht bereits in den Startlöchern

Auch der erste Prototyp lässt nicht mehr lange auf sich warten. Bereits am Wochenende werden wir auf dem Community Barcamp exklusiv einige Geheimnisse lüften und eine erste Version unserer Plattform vorstellen.

In den letzten Wochen erreichten uns viele Nachrichten mit der Frage, was nun aus dem 247GRAD Publisher wird.

247GRAD_Publisher

Die Entwicklung des Publisher hatten wir bereits im Frühjahr 2012 begonnen. Einige Monate später haben wir einen ersten Prototypen veröffentlicht und damit für ordentlich “Buzz” in der Social Media Szene gesorgt. Tausende Test-User gaben uns damals wertvolles Feedback. Unser Ziel war es, einen ernsthaften Konkurrent zu dem amerikanischen Big Player HootSuite zu schaffen.

Aufgrund der Vielzahl an Kundenprojekten in unserer Agentur und die zeitgleiche Weiterentwicklung unserer TABMAKER Suite, hatten wir irgendwann leider keine Ressourcen übrig, um gleichzeitig den Publisher weiterzuentwickeln. Wir mussten die Entwicklung trotz der zahlreichen Zusprüche einstellen. Diese Entscheidung war nicht einfach für mich, aber sie war notwendig.

Immer noch überzeugt von dem Geschäftsmodell überlegte ich, welche Möglichkeiten es gäbe, um den Publisher unter anderen Voraussetzungen dennoch weiterzuentwickeln. Ich stellte meine Idee einer Social Media Communication Plattform bei verschiedenen Investoren vor. Nach circa 4 Monaten konnten wir uns mit einem Partner einigen. Die Finanzierung für die Weiterentwicklung des Publisher war also gesichert und ich hatte die nötigen Mittel, um ein neues Team aufzubauen.

Die 247GRAD Labs GmbH entsteht

Um die neue Plattform völlig unabhängig von der Agentur 247GRAD weiterentwickeln zu können, gründeten wir eine eigenständige Gesellschaft – die 247GRAD Labs GmbH. Hier können wir uns voll und ganz auf die Produktentwicklung und den Aufbau einer international agierenden SaaS-Company konzentrieren.

Was passiert jetzt mit dem Publisher?

Der Betrieb des Publisher wird in Kürze eingestellt. Alle Funktionen des Publisher (und noch viel mehr) werden in unserer neuen Social Media Communication Plattform integriert.

Welche Lehren ziehe ich aus den letzten Monaten?

1. Fokus, Fokus, Fokus.

Ich habe festgestellt, dass man seinen Fokus auf maximal zwei Themen setzen muss, um sich nicht zu verzetteln. Meine damalige Vision des Publisher konnte mangels Ressourcen nicht wie gewünscht umgesetzt werden, denn die Kundenprojekte hatten immer Vorrang.

2. Bootstrapping ist hart.

Bei solch einer mächtigen Plattform ist eine Finanzierung aus eigenen Mitteln sehr schwierig und kann mitunter auch deutlich das Tempo bremsen. In einem schnellebigen Markt wie der Social Media Branche ist das fatal.

3. Funktionierender Prototyp wichtig für Finanzierung.

Den Publisher-Prototypen haben wir damals in den Investorenterminen vorgestellt und konnten gleichzeitig nachweisen, wieviele Nutzer das Tool produktiv einsetzen.

4. Das Beste an Allem: Euer Feedback.

Im Rahmen unseres Publisher-Prototypen sprachen wir mit unzähligen Social Media Managern über die täglichen Anforderungen im Community Management. Wir bekamen wertvolles Feedback, welches wir heute in unser neues Produkt einfließen lassen.

5. Suche dein Team sorgfältig aus.

Ich habe unzählige Interviews mit potentiellen Mitarbeitern geführt. Neben den generellen Fähigkeiten lege ich sehr viel Wert darauf, dass die Mitarbeiter auch als Typ in unser junges, motiviertes Team reinpassen. “Gleichgesinnte” zu finden, die unsere Visionen teilen ist sehr hart, aber wir haben mittlerweile ein Kernteam gefunden, mit dem wir in Zukunft sehr gut performen werden. Natürlich schauen wir uns immer weiter nach passenden Mitstreitern um.

Natürlich hätte die Publisher-Entwicklung damals besser laufen können, aber ich bin sehr froh darüber, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Ich freue mich, dass wir nun mit einem neuen Team und mit der nötigen finanziellen Unterstützung Vollgas geben können. Unsere Mission ist es, den Social Media Anwendern eine einzigartige Lösung für die tägliche Kommunikation zu bieten. Wir wollen eine Software entwickeln, die unsere Anwender lieben und gerne bedienen.

Stay tuned for more!

Autor

Sascha Böhr

Sascha Böhr
Founder & CEO 247GRAD

Sascha ist Gründer und CEO von 247GRAD. Er ist Experte in den Bereichen Unternehmertum, Geschäftsmodelle, Social Media Marketing, Digitale Trends und Vertrieb. Außerdem gründete er 2014 dirico.io und ist dort ebenfalls Geschäftsführer.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Vielen Dank, {{inputName}}!

Wir prüfen deinen Kommentar und veröffentlichen ihn in Kürze hier im Blog.

247GRAD

Kommunikation braucht Dialog.
Schreiben Sie uns!