18. März 2013

Pinterest präsentiert Web Analytics für Unternehmen

Lars Ofterdinger Author: Lars Ofterdinger Kategorie: Social Media

Darüber, dass Pinterest einen nicht zu vernachlässigenden wirtschaftlichen Wert hat und dieser auch schon sehr aktiv genutzt wird, hatte ich schon vor einiger Zeit berichtet. Eines der Probleme bei der wirtschaftlichen Nutzung des Netzwerks war allerdings das umständliche Monitoring des höchst visuell orientierten Netzwerks. Um ein vollständiges Monitoring garantieren zu können, benötigte man meist ein Arsenal an Tools wie shopinterest, pinreach oder pinalerts.

Nun hat Pinterest eine eigene Analytics Plattform lanciert, mit der man nun innerhalb des Netzwerks auf die Statistiken der Pinboards seines Unternehmens zugreifen kann.

Voraussetzung für die Nutzung der Pinterest Analytics ist …

  1. … eine verifizierte Unternehmensseite
  2. … dass das neue Design im Account aktiviert ist (falls diese Funktion nicht sichtbar ist: Die Sprache auf „englisch“ umstellen soll helfen)

Sind diese Punkte erfüllt, bietet Pinterest eine Übersicht über die wichtigsten Funktionen des Netzwerks um relevante KPIs messen zu können. Zu den dargestellten Daten zählen unter anderem …

  • Die neuesten Inhalte
  • Die häufigsten gepinnten Inhalten
  • Die häufigsten gerepinnten Inhalte
  • Die Anzahl der Nutzer, die etwas von der eigenen Seite gepinnt haben
  • Die Anzahl der Nutzer die einen Pin gesehen haben
  • Die Anzahl der Nutzer die die eigene Seite via Pinterest besucht haben

Jan hat mir netterweise erlaubt, hier zur besseren Veranschaulichung die Screenshots von Futurebiz (Futurebiz auf Pinterest) zu verwenden.

Um den Einstieg in die Bedienung der Pinterest Web Analytics zu erleichtern, gibt es außerdem ein kleines Walkthrough-Video in dem die hauptsächlichen Funktionen noch einmal näher erklärt werden.

Die Einführung der Statistiken auf Pinterest wird als großer Schritt des Netzwerks in Richtung Monetarisierung gesehen. Bisher ist Pinterest werbefrei und verdient daher trotz einer Nutzergemeinde von knapp 50 Millionen Nutzern noch kein eigenständiges Geld. Dementsprechend hatte Pinterest-CEO Ben Silbermann in einem Interview mit dem „Wall Street Journal“ schon die Tendenz zur Monetarisierung des Netzwerks in diesem Jahr angekündigt.

Wir sind übrigens ebenfalls auf Pinterest zu finden!

Kamt ihr schon dazu die neuen Pinterest Web Analytics zu testen? Wie ist euer Eindruck über die Qualität der Analyse?

(via futurebiz & t3n & likeable)

E-Mail


comments powered by Disqus